Schulen


Der URBANMAKER Campus richtet sich natürlich nicht nur an die großen, sondern auch an die kleinen Talente. Gerade Kinder und Jugendliche sind von Natur aus neugierig und interessiert – daher sind sie die geborenen Forscher. 

 

Um die jungen Talente schon früh zu fördern haben wir es uns zum Ziel gesetzt den 3D-Druck auch an Schulen und Bildungseinrichtungen zu bringen und so den Mädchen und Jungen diese neue Technologie näher zu bringen. In unseren Kindgerechten Workshops wollen wir gemeinsam in einer lockeren Umgebung experimentieren, analysieren und konstruieren und so die Faszination für neue Technik wecken. Dabei geht es von Anfang an darum mit anzufassen, die Grundlagen selbst zu erarbeiten und die Kinder nicht mit zu viel Theorie abzuschrecken, sondern sie dazu zu motivieren eigene Erfahrungen zu sammeln und aus Fehlern zu lernen. So kann man die Workshops je nach Bedarf auch mit anderen Schulfächern wie Physik, Werken, Technik oder Informatik koppeln und so eine weitere Eben bilden.  

3D-Drucker an Schulen

Es ist erstaunlich zu sehen, wie schnell Kinder und Jugendliche den Umgang mit 3D-Druck lernen und sofort damit beginnen eigene Ideen zu entwickeln, welche sie damit umsetzen möchten. Was sich vielleicht zunächst unmöglich anhört, ist heutzutage durch altersgerechte Software und immer günstigerer Hardware schon Realität. Von einfachen „3D-Sandkästen“, in denen man aus Grundformen einfache Modelle erstellen kann, über komplexere Programme, die auch die Gestaltung von freien Formen ermöglichen bis hin zu der Erstellung maßgenauer und fotorealistischer Funktionsmodelle gibt es CAD-Software, die Schülern (und auch Lehrern) spielerisch und praxisnah das Thema 3D vermittelt. Dabei spielt es für uns keine Rolle ob Sie bereits einen 3D-Drucker haben oder nicht. Gerne kommen wir auch mit einem unserer Drucker an Ihre Schule und bringen den Schülern auf spielerische Weise das Thema 3D-Druck näher. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie doch direkt Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich unverbindlich von uns Beraten.  

Weiterbildung für Lehrpersonen

Mit dem Einsatz von 3D-Druckern an Schulen kommen auch neue Herausforderungen auf die Lehrerinnen und Lehrer zu. Oft stellen sich schon ganz zu Anfang Fragen wie: 

 

Wie funktioniert ein 3D-Drucker?

Was kann man damit alles machen? 

Welcher Drucker eignet sich für unsere Zwecke am besten? 

Wie wird der Drucker eingerichtet? 

Was sollte man beachten? 

Wo passieren Fehler und wie kann man diese selbstständig lösen? 

Welche Software eignet sich für die Erstellung von druckbaren Daten?

Was muss man bei der Erstellung beachten? 

Wie kann ich den 3D-Drucker gezielt im Unterricht einsetzen?     

 

Um Ihnen eine Hilfestellung zu geben, bieten wir vor Ort spezielle Workshops für Lehrerinnen und Lehrer an, in denen wir genau diese Fragen klären. Gerne schneiden wir die  Workshops genau auf Ihre Bedürfnisse zu. Dabei ist es uns egal ob Sie lediglich Unterstützung zu bestimmten Themen wie der Umgang mit Hard- oder Software oder ein Rundumpacket benötigen. Gerne kommen wir auch mit einem unserer Drucker zu Ihnen und bieten Ihnen so die Gelegenheit zu einem Schnupperkurs. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich doch bei uns und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

3D-Kids-Projektwoche

Der URBANMAKER Campus richtet sich natürlich nicht nur an die Großen, sondern auch an die kleinen – so bieten wir die Möglichkeit Workshops im Rahmen einer Projektwoche zu geben. 

 

Gerne kommen wir mit unserem Team und einem unserer 3D-Drucker zu Ihnen an die Schule und arbeiten mit einer Schülergruppe von max. 14 Schülern ab 12 Jahren in einer kreativen Laborsituation an kleinen Projekten. In diesem Workshop führen wir die Kinder spielerisch in die kostenlose 3D-Software Tinkercad ein und zeigen die grundlegenden Funktionen des Programms an kleinen niederkomplexen Übungseinheiten. Ziel ist es einen Einstieg in den Umgang mit einfacher CAD-Software zu schaffen, ihr räumliches Vorstellungsvermögen zu verbessern und den Spaß am Arbeiten mit einem CAD-System zu vermitteln. Neben dem Spaß an der Arbeit mit dem Computer, soll in einer lockeren Umgebung auch der Umgang mit neuen Technologien vermittelt werden. Während des Workshops werden wir uns ebenfalls mit dem 3D-Drucker beschäftigen und sogar einige der selbst erstellten Modelle ausdrucken. 

 

Natürlich eignet sich ein solcher Workshop auch als interdisziplinäre Verknüpfung mit anderen technischen, naturwissenschaftlichen und künstlerischen Fächern wie Physik, Werken oder Kunst. Dabei können wir z. B. an ein bestehendes Thema anknüpfen, ein Thema aus unserem Portfolio nutzen oder zusammen mit Ihnen ein individuelles Angebot erstellen.